Frühling

Pauli bloggt zum metereologischen Frühlingsanfang  

Sonne, Licht, endlich. Eigentlich bin ich ja eine Frohnatur, die auch der lange Winter nicht von den Pfoten haut. Als schwarzes Möpschen bietet mir die Dunkelheit auch Vorteile, ich kann draußen mehr Unsinn machen und werde einfach nicht gesehen. Aber so langsam tut es gut, wenn mir morgens bei meinem ersten Spaziergang durch den Garten ein paar Sonnenstrahlen das Fell wärmen. Sind wir doch mal ehrlich, so langsam sind alle Vitamin D-Vorräte aufgebraucht und die Lust steigt auf das Leben draußen. Als runter von der Couch und raus ins Leben!

Ach ja, noch was. Ich steuere ja inzwischen stramm auf ein Alter von 18 Jahren, also in Menschenjahre umgerechnet zu. Da macht man sich als weltoffener und toleranter Mops so seine Gedanken. Darum meine Bitte: wenn Ihr am kommenden Sonntag die Chance habt, geht bitte wählen! Macht Euer Kreuz, wo Ihr wollt aber sorgt mit Eurer Stimme unbedingt dafür, dass die Braunen in ihren Sumpf zurückgeschickt werden. Es ist wichtig, tut was. Danke. 

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.