#Bürohund

Heute war es wieder soweit. Mitten in der Nacht, Herrchen meinte es war viertel vor sieben, wurde ich geschnappt und ins Auto verladen. So ein Mist, hatte ich mir doch die besten Stückchen vom Frühstück für später aufgehoben. Nach einer Stunde haben wir dann erstmal das Auto zur Inspektion gebracht. Die waren da alle nett. Ist ja klar, muss bei Toyota so sein. Erinnert Ihr Euch noch an die Werbung?!

Im Büro lief alles eigentlich ganz easy. Ich so brav auf der Decke und alle haben mich gelobt. Haha, Euch kann man echt gut manipulieren. Ich war nur müde, aber das muss ich ja niemandem verraten. 

Einen neuen Kumpel habe ich auch noch kennengelernt. Ich glaube ich nenn ihn „Kleiner“, aber das mag er bestimmt nicht. Er war jedenfalls ganz lieb zu mir, das kann was werden. Nur eins muss ich ihm abgewöhnen: wenn der mich jedesmal so abschleckt, dass ich mich wie in der Hundewaschstraße fühle, müssen wir echt noch mal reden!

image
Gegen Mittag, ich weiss das genau, weil mein Magen schon in den Kniekehlen hing, ging es zu Herrchen Papa für ein paar Minuten. Ein feiner Mensch. Fressen, spielen, kuscheln und ’nen kleinen Garten zum p…… hat er auch. Das war prima, können wir gern noch mal machen. 
image